EnglishSpanishGerman

 

Atiu Coffee Factory - die Fabrik für organischen Gourmet-Kaffee!

Seit Menschengedenken wurde auf Atiu Kaffee angebaut. Missionare bauten ihn bereits im frühen 19. Jahrhundert kommerziell an. Schon 1865 betrugen die jährlichen Kaffee-Exporte der Cook Inseln bis zu 30.000,00 Pfund. Die Ariki (Häuptlinge) der Inseln kontrollierten das für die Pflanzungen genutzte Land und erhielten den grössten Teil des Ertrags. Ihre Untertanen sahen oft wenig oder gar keinen Lohn für ihre Arbeit.

Gegen Ende der 1890er Jahre litt der Kaffee auf Rarotonga unter Schädlingsbefall. Die Kaffeeproduktion fiel und musste sich zunehmend auf die Ernte der Ausseninseln Atiu, Mauke und Mangaia stützen. Als Folge des ersten und zweiten Weltkrieges fiel die Produktion weiter und wurde schliesslich eingestellt.

Are Pua Kaffee Plantage (14K) Die co-operative Bewegung der 1950er Jahre bewirkte die Wiederaufnahme des Kaffeeanbaus als Einkommensquelle. Unter der Aufsicht des neuseeländischen Verwaltungbeamten Ron Thorby wurden auf Atiu neue Plantagen eingerichtet (links Are Pua Plantage). Der Rohkaffee war für den Export nach Neuseeland bestimmt, wo er verarbeitet und vermarktet wurde.

Jürgen Manske-Eimke (7K)

Als Jürgen Manske-Eimke (rechts) sich 1983 auf Atiu niederliess, war die Kaffeeindustrie zusammengebrochen. Die Regierung hatte sich zurückgezogen und die Plantagen ihren Landbesitzern zurückgegeben. Der geringe finanzielle Ertrag vom Verkauf ihres Kaffees an ein Unternehmen auf Rarotonga hatte die Bauern veranlasst, die Produktion einzustellen; Kaffe wurde nur noch für den privaten Gebrauch geerntet. Die Plantagen waren mit Schlingpflanzen überwuchert.

Mit Hilfe einheimischer Anteilseigner und privater Ersparnisse wurde die Atiu Coffee Factory gegründet. 1984 trafen die Verarbeitungsmaschinen ein. Es folgten Monate harter Arbeit, um die Plantagen vom Unkraut zu befreien, und viele Versuche und Fehler, bis der Atiu Coffee™ schliesslich zu den weltbesten Kaffees gezählt werden konnte. Heute wird er auf Bestellung an Privatkunden in aller Welt verschickt.

Fabrikgeb¨de

Die Atiu Coffee Factory betreut zwei Farmen mit einer Gesamtausdehung von 32 Morgen. Zur Erntezeit beliefern auch private Pflanzer die Fabrik mit Kaffeekirschen ihrer halb bis vier Morgen grossen Plantagen. Der gesamte Kaffee wird in der Fabrik auf Atiu (links) geröstet. Dank einer Vereinbarung mit Atius Vereinigung der Kaffeepflanzer darf kein grüner Kaffee verkauft werden.

Die Atiu Coffee Factory röstet stets frisch auf Bestellung und verkauft Atiu Coffee™ nur in qualitativ hochwertigen versiegelten Tüten (siehe unten) mit Einwegventil zur Erhaltung der Frische.

Wir vertreiben ganze Bohnen und gemahlenen Kaffee. Unseren Kunden in Übersee bieten wir auch einen Mail Order Dienst.

Atiu Coffee™

Atiu Coffee™ gibt es als